Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

Logo
blockHeaderEditIcon

Anke Brucklacher ist der Zollfuchs in 72074 Tübingen - für alle Dienstleistungen rund um die Zollabwicklung

Menu
blockHeaderEditIcon

TTIP: Was bedeutet ein Zollabbau für den Steuerzahler?

Zolleinnahmen auf Importe der EU-Mitgliedsstaaten gehen an die EU nach Brüssel; 25% davon verbleiben für den Verwaltungsaufwand im jeweiligen Mitgliedsstaat.

Wenn im Rahmen von TTIP die Zölle auf Importe aus den USA abgebaut werden, fehlen der EU Einnahmen in Milliardenhöhe. Insgesamt sah der Haushaltsplan 2015 für Zölle und Zuckerabgaben beinahe 17 Mrd. € vor. Das sind ca. 12% der gesamten Einnahmen. Diese fehlenden Einnahmen müssten also durch die Mitgliedsstaaten ersetzt werden, sprich letztendlich vom Steuerzahler.

Würde zwischen der EU und Großbritannien ein Länderabkommen, wie ....
z.B. das Präferenzabkommen zwischen der Schweiz und der EU abgeschlossen, fielen keine Zölle an; das hieße alles bliebe in diesem Fall gleich, denn der Binnenmarkt, dem Großbritannien noch angehört, ist zollfrei.
Facebook Twitter LinkedIn Xing
zollfuchs_kontaktdaten
blockHeaderEditIcon
Zollfuchs GmbH - Anke Brucklacher für Ihre Zoll- und Exportabwicklung

KONTAKT | ANKE BRUCKLACHER

TEL: +49 7071 54 96 128
post@zollfuchs.de

XING
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*